Mit seiner unnatürlich blauen Haut und dem weißen Bart war er die leibhaftige Reinkarnation von Papa Schlumpf - am Montag verstarb der sogenannte "Schlumpf-Mann" Paul Karason mit 62 Jahren an einer Herzattacke. Doch statt Ruhm und Geld brachte ihm sein besonderes Aussehen in den letzten Jahren vor allem viele Probleme!

2009 trat Karason das erste Mal in die Öffentlichkeit und sorgte mit seiner blauen Haut, die wohl auf die Einnahme von sogenanntem Silberwasser zurückzuführen ist, für ordentlich Aufsehen. Doch dass so ein Schritt in die Öffentlichkeit nicht immer nur Positives mit sich bringt, musste auch Paul bald erfahren. 2012 gestand er in einem Interview mit Inside Edition, dass seine plötzliche Bekanntheit für ihn eher Fluch als Segen war. Tatsächlich verlor er dadurch sogar seine Wohnung und hatte erhebliche Probleme, einen Job zu finden. "Die Leute sind sehr zurückhaltend, wenn es darum geht, blaue Menschen anzustellen oder überhaupt Menschen, die anders sind", bedauerte Paul. Auch über seinen Spitznamen "Papa Schlumpf" war er alles andere als glücklich, wie seine Frau gegenüber NBC verriet. Da ist es kaum ein Wunder, dass Karason vor seinem Tod sehr zurückgezogen gelebt und sich nur noch wenn nötig, an die Öffentlichkeit getraut hat. Außerdem hatte er neben seinen Herzproblemen auch noch mit Prostata-Krebs zu kämpfen.

Das Leben von Paul Karason - ein weiteres trauriges Beispiel dafür, wie mediales Interesse und zu viel Öffentlichkeit das Leben eines Menschen negativ beeinflussen können!

Paul KarasonSplash News
Paul Karason
Paul KarasonSplash News
Paul Karason
Splash News


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de