Zuletzte beichtete die Schauspielerin Emmy Rossum (27) ihren Fans eine wirklich peinliche Geschichte: Sie sah einen Mann auf der Straße, der ihr bekannt vorkam und als Emmy den Mann ansprach, stellte sich heraus: Er war ihr Gynäkologe! Nach dieser Peinlichkeit hat Emmy nun eine noch unglaublichere Geschichte erlebt, denn sie hat doch tatsächlich einem Mann das Leben gerettet!

"Letztes Wochenende, als ich mein Haus verlassen habe, sah ich einen Körper auf der Straße liegen – überall war Blut. Der Mann wurde von einem Auto angefahren. Ich habe den Notruf gewählt und bei dem Mann gewartet, bis die Rettungskräfte eintrafen", berichtet Emmy Rossum dem Esquire Magazine in einem Interview. Klingt nach einem Erlebnis, das die 27-Jährige zum Nachdenken über die wirklich wichtigen Dinge im Leben angeregt hat.

"Man sieht, was für ein Glück man hat am Leben zu sein: All der Hollywood-Mist, Auszeichnungen und Geld bedeuten nichts. Du bekommst nur ein etwas schöneres Haus oder etwas teureres Essen", erklärt Emmy voller Dankbarkeit im Interview weiter. Diesen Vorfall wird sie jedenfalls garantiert nicht so schnell vergessen.

Emmy Rossum bei der Feier zur 100. "Shameless"-Episode
Michael Tullberg/Getty Images
Emmy Rossum bei der Feier zur 100. "Shameless"-Episode
Emmy Rossum auf der "The Morning Show"-Premiere im Oktober 2019
Getty Images
Emmy Rossum auf der "The Morning Show"-Premiere im Oktober 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de