Jetzt ist es amtlich. Ein Gerichtsmediziner hatte im Todesfall Joan Rivers (✝81) eine Autopsie durchgeführt und konnte jetzt ein eindeutiges Ergebnis präsentieren. Nachdem die erfolgreiche Entertainerin nach einem medizinischen Routineeingriff schwere Atemnot bekam, ins Koma versetzt wurde und nicht viel später verstarb, hing die Vermutung eines Ärztepfuschs im Raum. Jetzt wurde eine offizielle Todesursache bekannt gegeben.

Wie Fox News meldet, habe die Autopsie ergeben, dass die 81-Jährige aufgrund von Komplikationen bei einer in der New York City-Klinik durchgeführten Operation verstarb. Der Bericht erklärt, dass Joan während eines Eingriffs an ihrem Rachen - es sollte eine Veränderung ihrer Stimme untersucht werden - mit Propofol ruhig gestellt wurde. Währenddessen kam es zu einer "vorhersehbaren Komplikation", die Sauerstoffmangel im Blut verursachte und in der Folge zum Hirnschaden führte. In der New Yorker Klinik kam es zum Herzstillstand, woraufhin Joan Rivers ins Mount Sinai Hospital verlegt und an lebensherhaltende Maschinen angeschlossen wurde. Wenige Tage später trat tragischerweise ihr Tod ein.

TV-Lady Joan Rivers in den 1960er JahrenHulton Archive / Getty Images
TV-Lady Joan Rivers in den 1960er Jahren
Joan Rivers auf dem Tribeca Film Festival, 2010Larry Busacca / Getty Images for Tribeca Film Festival
Joan Rivers auf dem Tribeca Film Festival, 2010
Schauspielerin Joan Rivers in den 1980er JahrenHulton Archive / Getty Images
Schauspielerin Joan Rivers in den 1980er Jahren


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de