Die erste Autopsie von Joan Rivers (✝81) hat bisher noch keine eindeutigen Ergebnisse geliefert. Die Todesursache konnte daher noch nicht abschließend geklärt werden und es müssen weitere Untersuchungen erfolgen.

Nachdem die Ärzte einige Tage um das Leben der beliebten Entertainerin kämpften, verloren sie gestern ihre berühmte Patientin. Während ganz Hollywood um Joan trauert, wird die Frage nach dem "Warum" immer lauter. Vor allem die Mediziner stehen am Pranger, schließlich war es während einer Routine-Operation zu Komplikationen gekommen und sie wurde in ein künstliches Koma versetzt, aus dem sie nicht mehr erwachen sollte. Um der Ursache dafür weiter auf den Grund zu gehen, soll jetzt nach der Autopsie ein toxikologisches Gutachten erstellt und das medizinische Fachpersonal befragt werden, wie TMZ berichtet.

Derweil verkündet die Us Weekly, dass Joans letzter Wille bei ihrer Trauerfeier bedacht werden wird. Demnach wird es bei ihrer Beerdigung einen roten Teppich geben - wie es sich eben für eine echte Hollywood-Diva gehört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de