Nach einer medizinischen Routineoperation verstarb Joan Rivers (✝81) im letzten Jahr. Sie hatte sich einer OP an ihren Stimmbändern unterzogen und hörte während des Eingriffs plötzlich auf, zu atmen. Kurz nach ihrem Tod fand eine herzzerreißende Beerdigung statt. Doch erst jetzt hat Joan ihre endgültige Ruhestätte gefunden.

Getty Images

Halb Hollywood nahm im September 2014 Abschied von der Entertainerin, sie wurde in einem Synagogen-Komplex in New York beigesetzt. Doch zu ihrem baldigen ersten Todestag hatte ihre Tochter Melissa Rivers (47) eine rührende Idee: Sie verstreute einen Teil der Asche ihrer Mutter in Wyoming, dem Ort, an dem die beiden Frauen und Joans Enkel Coop ihre Familienurlaube verbrachten. Im Interview mit Entertainment Tonight sagte Melissa: "Es war der erste Urlaub ohne meine Mama dort und wir haben etwas von ihrer Asche verstreut, damit wir weiter jeden August als Familie zusammen sein können." Dieser Ort sei Joan zu Lebzeiten sehr wichtig gewesen.

Joan Rivers und Melissa Rivers
Andres Otero/WENN.com
Joan Rivers und Melissa Rivers

Den Todestag ihrer Mutter verbringt Melissa übrigens ganz ruhig mit ihrem Sohn: Er wird in die Schule gehen, sie zur Arbeit und dann werden sie in Gedenken an Joan eine Kerze anzünden.

Joan Rivers
WENN
Joan Rivers