Eigentlich möchte man meinen, dass Angelina Jolie (39) in Hollywood einen guten Ruf genießt. Immerhin ist sie eine erfolgreiche Schauspielerin und Regisseurin und engagiert sich außerdem leidenschaftlich für den guten Zweck. Aber in der amerikanischen Filmindustrie wird ordentlich gelästert! Das beweisen jetzt Mails, die nach einem Hackerangriff auf die Sony-Studios öffentlich gemacht wurden.

Joseph Marzullo/Wenn.com

Das Portal Gawker veröffentlichte einen Mail-Wechsel zwischen dem Erfolgs-Filmproduzent Scott Rudin und der Chefin des Studios Amy Pascal. Scott Rudin äußert sich darin ziemlich gehässig über Angelina Jolie und ihr geplantes "Cleopatra"-Fimprojekt: "Ich zerstöre meine Karriere nicht für eine verwöhnte Göre mit minimalem Talent. Sie ist ein Promi und mehr nicht. Wir werden als Lachnummer unserer Branche enden und wir werden es verdient haben. Ich kann nicht glauben, dass wir damit unsere Zeit verschwenden." Ziemlich harte Worte des Hollywood-Produzenten! Ob er diese Äußerungen vielleicht schon bereut? Immerhin dürfte Angelina auch nicht gerade wenig Einfluss in der Filmbranche haben.

WENN

Zu ihren Fans ist die Powerfrau aber alles andere als zickig. Hier der Beweis in dieser Ausgabe von "Coffee Break".

Angelina Jolie
Joe Alvarez
Angelina Jolie