Mit 66 Jahren fängt das Leben erst richtig an... Diese Zeilen machten den heute so plötzlich verstorbenen Udo Jürgens (✝80) - wie ein ganzer Roman voller unvergesslicher Liedertexte - berühmt. Und es sind Zeilen, über die Udo Jürgens zu Lebzeiten sehr oft nachdachte. Denn so fröhlich sein Lied über das Altern auch klang - so richtig Gefallen fand der Lebemann nicht daran.

Thomas Gottschalk und Udo Jürgens
Getty Images
Thomas Gottschalk und Udo Jürgens

Das verriet der Unterhalter vor einigen Jahren in einem Interview mit der Welt: "Ab 40 beginnt eine Art Galopp. Und ab 60 bis jetzt im Alter von 78 geht es so erschreckend schnell, dass ich meine Zielgerade permanent sehe. Das macht mir keine große Freude." Trotzdem dachte Udo Jürgens immer wieder über den Tod nach ("Der ist natürlich nicht in weiter Ferne"), bereitete sich sogar laut eigener Aussage darauf vor: "Ich spreche gerne mit älteren, intelligenten Menschen darüber. Viele verdrängen das. Das finde ich ganz falsch. Dann staut sich etwas an. Dieser Austausch hilft mir sehr, nicht die Dankbarkeit zu verlieren, die ich in erhöhtem Maße habe."

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens

Trotz seines hohen Alters begeisterte der ewig fitte Udo Jürgens auf den großen Bühnen noch Generationen von Fans. Die unendliche Erfolgskarriere - sie war auch ein Stück weit Mittel zum Zweck. "Wie man heute aus der Gehirnforschung weiß, ist ein Musikinstrument, gerade das Klavier zum Beispiel, die allerbeste Vorbeugung gegen Demenz und Alzheimer", erklärte Udo Jürgens die positive, vitale Wirkung der Musik.

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens

Jetzt ist der so beliebte Entertainer gestorben - beim Spaziergang an der frischen Luft.