Er ist der Dschungelkönig der Herzen, zumindest für die Promiflash-Leser: Denn nach deren Meinung hätte Jörn Schlönvoigt (28) statt Maren Gilzer (54) auf dem Dschungelcamp-Thron sitzen müssen. Doch für den GZSZ-Star ist dies kein Beinbruch, denn viel wichtiger als der Titel ist ihm die Erfahrung, die er im Urwald gemacht hat.

Jörn Schlönvoigt
RTL / Stefan Menne
Jörn Schlönvoigt

Und diese neu gewonnenen Einsichten kann er auch auf seinen Alltag ummünzen, wie er im Interview mit der Bild verriet: "Ich will nicht mehr zehn Termine pro Tag machen, mich überschlagen. Ich habe im Dschungel gemerkt, wie entspannt und ruhig ich bin, wenn ich nicht 100 Mal am Tag am Telefon hänge." In der Ruhe scheint also die Kraft für Jörn zu liegen, der sich auch für die Quote nicht verstellen wollte: "Für mich war es wichtig, authentisch zu bleiben. Ich bin halt kein Entertainer und bestimmt nicht der Spannendste." Gerade diese sympathische Einstellung hat wohl auch dazu geführt, dass Jörn bis zum Schluss um die Dschungelkrone kämpfte.

Tanja Tischewitsch, Jörn Schlönvoigt und Maren Gilzer
RTL
Tanja Tischewitsch, Jörn Schlönvoigt und Maren Gilzer

Ihr habt unentwegt für Jörn angerufen? Dann testet euer Wissen zum Darsteller in diesem Quiz:

Jörn Schlönvoigt
RTL / Stefan Menne
Jörn Schlönvoigt