Endlich gewann Schauspielerin Julianne Moore (54) in diesem Jahr einen Oscar, und zwar für ihre eindrucksvolle Leistung im Film "Still Alice", welcher eine erfolgreiche Sprachwissenschaftlerin in den Fokus nimmt, die allmählich an Alzheimer erkrankt. Ein Erfolg, den die Darstellerin unter anderem ihm zu verdanken hat: Richard Glatzer, der bei dem Streifen nicht nur Regie führte, sondern auch am Drehbuch mitschrieb. Nach einem langen Kampf gegen die Krankheit ALS ist er jetzt leider verstorben.

Kristen Stewart und Julianne Moore
Brian To/WENN.com
Kristen Stewart und Julianne Moore

Im Februar - genau zwei Tage vor der feierlichen Gala in Los Angeles - hatte der Filmschaffende einen schweren Rückfall erlitten, er musste in die Notaufnahme gebracht werden. Sein Ehemann und ebenfalls an der Produktion beteiligte Schreiber Wash Westmoreland (49) erzählte bereits damals, dass sein Partner auch nur noch mit seinen Augen kommunizieren könnte. Wie The Wrap berichtet, hätte Richard aber noch gerne verfolgen wollen, ob seine Hauptdarstellerin wirklich ausgezeichnet wird.

Julianne Moore und Richard Glatzer
Landmark Media Press and Picture
Julianne Moore und Richard Glatzer

Seine Diagnose hatte er erhalten, kurz bevor er sein letztes Projekt im Jahre 2011 startete. Trotz einer rapiden Verschlechterung seines Zustandes soll er keinen einzigen Drehtag verpasst haben. Er wurde 63 Jahre alt.

Julianne Moore
WENN
Julianne Moore