Heute wurde bekannt, dass der einflussreiche Blues-Gitarrist und Sänger B. B. King im Alter von 89 Jahren in seinem zu Hause in Las Vegas verstorben ist. Amerikanischen Medien zufolge bestätigte sein Anwalt Brent Bryson, dass B. B friedlich eingeschlafen sei. Bereits im April wurde King in ein Krankenhaus eingeliefert, da der an Diabetes erkrankte Musiker Probleme mit seinem Blutdruck hatte. Am 01. Mai dieses Jahres gab er auf seiner Homepage an, dass er sich fortan in seinem Haus pflegen lasse!

B. B. King
Getty Images
B. B. King

Er galt als außergewöhnlicher Künstler, im Mai 2013 wurde sogar ein Dokumentarfilm über ihn veröffentlicht. In "The Life Of Riley", der nach B. B.s bürgerlichem Namen Riley B. King benannt wurde, verkörpert niemand geringeres als Morgan Freeman (77) die Blues-Legende. Aber auch Eric Clapton (70), Mick Jagger (71), Bono (55) oder Carlos Santana (67) wirkten an der Doku mit und outen sich als riesige Fans des Künstlers.

B. B. King
Getty Images
B. B. King

Nicht nur diese Künstler, auch seine 15 Kinder und mehr als 50 Enkelkinder trauern um den Star.

B. B. King
Getty Images
B. B. King