Dass Schauspiellegende Matt Damon (45) so ganz und gar nicht abgehoben ist, hat er bereits in dem ein oder anderen Interview bewiesen. Viele lieben ihn als den bodenständigen Künstler von nebenan, der für seine Familie einsteht. Doch auch bei ihm zu Hause gibt es Krisen und Streitgründe, wie er jetzt erklärt.

Matt Damon und Luciana Barroso
Daniel Deme/WENN.com
Matt Damon und Luciana Barroso

Wenn es um sein Privatleben geht, gibt sich Matt Damon gerne als perfekter Vater und Ehemann. Auch er verhalte sich aber nicht immer ganz richtig. Was seine Frau so richtig auf die Nerven zu gehen scheint, ist seine Unordentlichkeit. Im Interview mit der IN erzählte er jetzt: "Ich war niemals gut darin, hinter mir aufzuräumen. Ich lasse meist alles liegen. Mein Verhalten regt meine Frau auf." Und auch seine Faulheit dürfte wohl des Öfteren zum Streit führen. Er möge es besonders gemütlich, mit gutem Essen, viel Bier und ohne Fitness, wie er jetzt offenbarte. Doch Matt wäre nicht Matt, wenn er seine kleinen Fehler nicht auf andere Art und Weise wieder gut machen würde.

Matt Damon
Mario Mitsis/WENN
Matt Damon

Für seine Kinder ist er schließlich der perfekte Vater. "Ich kann schon streng sein. Aber zum Glück übernimmt das meine Frau zumeist", weiß er und dürfte sich mit seiner lockeren und kindlichen Art auch einen besonders festen Platz in den Herzen seiner vier Mädels (Alexia, 16, Isabella, 9, Gia, 7 und Stella, 5) gesichert haben. "Meine Kinder sind mein größter Erfolg - da kann kein Oscar und kein 'Sexiest Man Alive'-Titel mithalten", verriet er abschließend stolz. Und genau diese Feinfühligkeit und Sensibilität ist es, die ihn so sympathisch macht.

Matt Damon
Pichichi / Splash News
Matt Damon