Der Playboy ist für seine freizügigen Fotostrecken bekannt, kürt sogar jedes Jahr das schönste Bunny. Doch damit ist jetzt Schluss: Das Männermagazin verbannt alle Nacktfotos.

WENN

Sarah Nowak (24) wurde kürzlich zum "Playmate des Jahres 2015" gewählt, mit ihren sexy Bildern konnte sie die Männerwelt eindeutig überzeugen. Doch bald werden solche heißen Fotos nicht mehr in der Zeitschrift zu sehen sein. Wie die New York Times berichtet, werde der Playboy im kommenden Frühjahr eine neue Richtung einschlagen. Heißt: Die Models werden zwar immer noch in provokativen Bildern und mit wenig Kleidung abgebildet, jedoch werden keine Nacktfotos mehr abgedruckt. Diesen Vorschlag hatten die Redakteure des Magazins selbst gemacht, Verleger Hugh Hefner (89) stimmte der Änderung zu. "Die Zeiten haben sich einfach geändert", begründete Chefmanager Scott Flanders diese Entscheidung.

Hugh Hefner
Getty Images
Hugh Hefner

Als der Playboy im Jahr 1953 das erste Mal erschien, war öffentliche Nacktheit noch etwas Verbotenes. Flanders weiter: "Heute reicht ein Mausklick, um sich jeden nur vorstellbaren sexuellen Akt im Internet herunterzuladen." Doch die Playboy-Macher versprechen, dass die investigativen Reportagen und Interviews bleiben werden - und genau deswegen kauft man sich das Heft doch auch, oder?!

Sarah Nowak/Facebook