Neue traurige Details zum tragischen Tod der ABC-Reporterin Jamie Zimmerman kommen ans Tageslicht. Nachdem bekannt wurde, dass sie im Urlaub auf Hawaii ertrank, wird nun die Ursache ermittelt.

Jamie Zimmerman, M.D. / Facebook

Es ist eine Tragödie: Eine junge und talentierte Journalistin ertrank auf offener See. Sie wurde nur 31 Jahre alt. Jamie Zimmerman hat offenbar den Halt verloren, als sie versuchte, den Fluss Lumahai auf Kauai zu überqueren und wurde ins Meer gefegt: "Der Bereich, in dem Jamie vermutlich den Halt verloren hat, ist direkt an einer Flussmündung - bei Lumahai Beach", sagte Kauai-County-Sprecherin Sarah Blane in einer E-Mail an The Associated Press. Jedoch kann es nicht am Wetter gelegen haben: Es gab weder eine Sturzflut noch hohe Wellen an dem Tag, fügte Blane hinzu.

Jamie Zimmerman, M.D. / Facebook

Der Vorfall soll sich gegen 16 Uhr ereignet haben. Zeugen riefen die Polizei, weil sie beobachtet haben, wie eine Frau ins Meer gespült wurde. Der Bademeister fuhr hinaus auf das Meer, um sie zu retten, doch er fand nur noch ihren leblosen Körper. Jede Wiederbelebungsmaßnahmen halfen nicht - Jamie wurde im Krankenhaus für tot erklärt.

Jamie Zimmerman, M.D. / Facebook