Rücktrittsbeben beim Deutschen Fußball-Bund! Im Rahmen der Affäre um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland ist nun DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (64) zurückgetreten!

Wolfgang Niersbach
Franco Gulotta/WENN.com
Wolfgang Niersbach

Auf einer außerordentlichen DFB-Präsidiumssitzung gab er bekannt: "Ich habe für mich erkannt, dass der Zeitpunkt gekommen ist, die politische Verantwortung zu übernehmen. Mir wurde nicht das Vertrauen entzogen."

Wolfgang Niersbach
Getty Images
Wolfgang Niersbach

Die Sommermärchen-Affäre ist der größte Skandal der DFB-Geschichte. Der Verband steht nach auffälligen Geldflüssen vor der WM 2006 im Verdacht, sich die Vergabe des Megaevents nicht mit rechten Dingen gesichert zu haben. Der Verdacht der Frankfurter Staatsanwaltschaft: Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall.

Franco Gulotta/WENN.com

Konkret geht es dabei um die dubiose Zahlung von 6,7 Millionen Euro, die vom Orgakomitee der WM 2006 an die Fifa geflossen waren - als "Maßnahme für ein Kulturprogramm der WM 2006", wie der Spiegel berichtete. Die Staatsanwaltschaft formulierte während der Ermittlungen den Verdacht, dieser Zahlung liege "tatsächlich ein anderer Zweck zugrunde".

Die Millionensumme hatte sich der Fußballverband vom damaligen Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus geliehen. Niersbach gab vor wenigen Wochen auf einer Pressekonferenz an, von diesen Zahlungen nichts gewusst zu haben.