Nachdem Sophia Wollersheim (28) gestern Abend knapp den Dschungelcamp-Sieg verpasste, zeigte sie sich zwar enttäuscht, aber als überaus faire Zweitplatzierte. Nachdem sie sich kurz nach dem Urwald-Auszug erstmal einen Burger gönnte, freute sie sich vor allem auf das große Wiedersehen mit ihrem geliebten Bert (64). Doch bei ihrer Ankunft im Hotel Versace wurde Sophia bitter enttäuscht.

Sophia Wollersheim
RTL / Stefan Menne
Sophia Wollersheim

Eigentlich wollte Bert seine Ehefrau vom Hotel aus die Daumen drücken und dieser Gedanke gab Sophia in so manch schwieriger Dschungel-Situation Kraft. Doch da wusste die Blondine noch nicht, dass die australischen Behörden ihrem Partner keine Einreise genehmigten. "Bert hat darauf bestanden, dass man es mir nicht sagt. Wenn ich es erfahren hätte, dann hätte ich den Dschungel sofort abgebrochen", erklärt Sophia der Bild. Als sie nach ihrem Auszug nun ein leeres Hotelzimmer vorfand, überkam sie die Enttäuschung. "Das war ein Schock, der durch die Decke für mich ging. Ich hatte mich darauf gefreut ihn zu sehen, seine Erlebnisse in Australien zu hören", zeigt sie sich bestürzt.

Bert und Sophia Wollersheim am Flughafen
Promiflash
Bert und Sophia Wollersheim am Flughafen

Sophia ist sich nun sicher, dass ihr Ehemann boykottiert wurde. Denn indem Bert 10.000 Euro in bar mit hatte, beging er eine Straftat und durfte nicht Down Under: "Es war nicht sein Geld. Er ist zusammen mit seinem Freund Marco gereist. Der nimmt immer so viel Bargeld mit. Und dann ist Marco wahrscheinlich der Arsch auf Grundeis gegangen und er hat Bert das Geld gegeben", ist die Dschungel-Prinzessin überzeugt. Nun müssen sich die beiden Turteltauben noch ein wenig gedulden, bis sie sich endlich wiedersehen.

Sophia Wollersheim
Dschungelcamp, RTL
Sophia Wollersheim