Der plötzliche Tod von Axl Rotten bestürzte die Wrestling-Fangemeinde: Der einstige Star der ECW-Serie wurde Anfang des Monats tot aufgefunden. Der 44-Jährige sorgte nach seiner schillernden Karriere abseits des Rings nur für negative Schlagzeilen - so musste er unter anderem gegen seine Drogensucht ankämpfen. Diese soll nun auch Schuld an seinem Tod sein.

Twitter / Axl Rotten

Wie die Obduktion nun bestätigte, starb Axl Rotten an einer unbeabsichtigten Überdosis. Dies berichtete unter anderem die örtliche Tageszeitung The Baltimore Sun. Demnach hätten die Polizeibeamten neben dem reglosen Körper des Kultwrestlers eine bräunliche Substanz in einer Pillendose gefunden - dabei soll es sich um Heroin gehandelt haben. Auch Fixer-Besteck wie ein angebrannter Löffel wurden sichergestellt. Durch die Obduktion wurde der traurige Verdacht nun bestätigt.

Twitter / Axl Rotten

Axl Rotten, der mit bürgerlichem Namen Brian Knighton hieß, zählte in seiner Wrestling-Karriere in den Neunzigern zu den Kult-Figuren der "Extreme Championship Wrestling"-Serie. Nun ist klar: Axl Rotten hat den Kampf gegen seine inneren Dämonen verloren, wie seine Mutter bereits kurz nach seinem Tod gegenüber der Presse erklärte.

Twitter / Axl Rotten