Die furchtbare Tragödie in einem US-amerikanischen Vergnügungspark lässt immer mehr schreckliche Details ans Licht kommen. Zunächst behauptete eine Pressesprecherin, sich den Unfall nicht erklären zu können. Doch laut Zeugenaussagen sollen die Gurte einer Gondel defekt gewesen sein. Nun kommt auch noch heraus: Der Bruder des Opfers musste alles mitansehen!

"Verrückt"-Wasserrutsche im "Schlitterbahn"-Park in Kansas City, USA
Twitter / Schlitterbahn
"Verrückt"-Wasserrutsche im "Schlitterbahn"-Park in Kansas City, USA

In dem Vergnügungspark "Schlitterbahn" in Kansas City müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben. Wie eine Augenzeugin laut CNN News berichtet, habe der Bruder des verunglückten Caleb Thomas Schwab den schrecklichen Unfall hautnah miterlebt. Zu einem Park-Mitarbeiter soll er unmittelbar nach dem Zwischenfall gesagt haben: "Ich habe gerade meinen Bruder sterben sehen, wegen einer eurer Attraktionen!"

Die "Verrückt"-Wasserrutsche in Kansas City, USA, während der Bauarbeiten
Schlitterbahn/ Splash News
Die "Verrückt"-Wasserrutsche in Kansas City, USA, während der Bauarbeiten

Der US-Politiker Scott Schwab und seine Frau Michele haben insgesamt vier Söhne. Der Verlust von Caleb ist unwahrscheinlich schwer, wie sie in einem rührenden Statement bereits erklärten: "Vom Tag seiner Geburt an brachte er ungeheure Freude in unsere Familie und zu jedem, der in Kontakt mit ihm kam."

"Verrückt"-Wasserrutsche im "Schlitterbahn"-Park in Kansas City, USA bei Nacht
Twitter / Schlitterbahn
"Verrückt"-Wasserrutsche im "Schlitterbahn"-Park in Kansas City, USA bei Nacht