Er hat es durchgezogen! Mega-Star Justin Bieber (22) hat seinen Instagram-Account gelöscht. Ihm ging das Gehate gegen Sofia Richie (17) auf die Nerven. Deshalb drohte er den Fans, seinen Kanal zu schließen, wenn die Hass-Kommentare gegen die Tochter von Schmuse-Sänger Lionel Richie (67) nicht aufhörten. Am Dienstag dann hat er seinen Worten Taten folgen lassen. Promiflash will von euch wissen: Hat Justin nur konsequent gehandelt, oder ist er zu fies zu seinen Fans? Stimmt ab, am Ende des Artikels!

Selena Gomez und Justin Bieber im Jahr 2011
Getty Images / Jason Merritt
Selena Gomez und Justin Bieber im Jahr 2011

"Wenn ihr Leute tatsächlich Fans wärt, dann würdet ihr nicht so gemein zu Leuten sein, die ich mag!", wies er seine Fans am Wochenende noch zurecht. Immer wieder wurde Sofia in den Kommentaren unter seinen Posts als "Schlampe" bezeichnet – auch in ihrem eigenen Account, der noch öffentlich ist.

Justin Bieber und Sofia Richie
Instagram/justinbieber
Justin Bieber und Sofia Richie

Am Sonntag hatte sich auch noch Bieber-Ex Selena Gomez (24) auf die Seite der "Belieber" geschlagen. Sie schrieb: "Wenn du mit dem Hass nicht umgehen kannst, dann hör auf, Bilder von deiner Freundin zu posten – es sollte etwas Besonderes zwischen euch beiden sein. Sei nicht sauer auf deine Fans. Sie lieben dich."

Sofia Richie mit geflochtenen Haaren
Instagram / sofiarichie
Sofia Richie mit geflochtenen Haaren

Im Video unter dem Artikel erfahrt ihr mehr über Justins Insta-Beef mit Selena.

Justin Bieber hat seinen Instagram-Account gelöscht. Hat er richtig gehandelt?

  • Ja, das war nur konsequent!
  • Nein, das war total fies von ihm!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 980 Ja, das war nur konsequent!

  • 614 Nein, das war total fies von ihm!