Traurige Nachrichten für Musik-Fans auf der ganzen Welt. Sie verlieren dieses Jahr eine weitere Musik-Legende. Mit Rick Parfitt (✝68), dem Gitarristen der Band Status Quo, stirbt nicht nur ein Ehemann und Familienvater, sondern auch ein Stück Rockmusik-Geschichte. Sein Management gab nun eine Erklärung zu seinem Tod heraus.

Ausgerechnet an Heiligabend mussten Familie und Freunde den Tod des begnadeten Musikers verkraften. Sein Manager Simon Porter erklärte nun, dass Parfitt in einem Krankenhaus in Marbella aufgrund einer schweren Infektion verstorben ist. Er befand sich seit Donnerstag, wegen Komplikationen bei der Behandlung einer Schulterverletzung, in der Klinik. Ein Statement auf der Facebook-Seite seiner Band Status Quo zeigt, wie unerwartet der Tod eintraf: "Die tragischen Nachrichten kommen zu einer Zeit, als Rick sich außerordentlich auf den Start einer Solokarriere inklusive Album und Autobiografie in 2017 freute, nachdem er auf ärztlichen Rat nicht mehr mit Status Quo auf Tour ging." Rick hinterlässt seine Frau Lyndsay und vier Kinder.

Zu den größten Hits seiner Band Status Quo zählen "Rockin' All Over the World", "Whatever You Want" und "In The Army Now". Auf Twitter kondolierten bereits Kollegen wie The Who, Right Said Fred und Bryan Adams (57).

Rick Parfitt in SheffieldRobin Burns/REX Shutterstock/ActionPress
Rick Parfitt in Sheffield
Rick Parfitt bei einem Status Quo-KonzertRobin Burns/REX Shutterstock/ActionPress
Rick Parfitt bei einem Status Quo-Konzert
Francis Rossi und Rick Parfitt, Status Quoimagebroker.com / ActionPress
Francis Rossi und Rick Parfitt, Status Quo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de