Drei Tage nach dem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge meldet sich Chris Soules (35) zu Wort – im Zusammenhang mit der Tragödie war der US-Bachelor des Jahres 2015 verhaftet und befragt worden.

Nachdem sein Management in einem öffentlichen Statement bestätigt hat, das Chris Soules in einen Unfall verwickelt war und "über den Tod von Kenneth Mosher zutiefst bestürzt" ist, meldet sich der Ex-Bachelor jetzt noch einmal selbst zu Wort und äußert gegenüber der US-amerikanischen InTouch: "Meine Familie und ich sind mit dieser Tragödie absolut überfordert, aber wir halten zusammen und wir werden das durchstehen. Danke, dass ihr euch nach mir erkundigt habt."

Der 35-jährige steht derzeit unter dem Verdacht, die Unfallstelle vorzeitig verlassen zu haben. Am Montag soll sein Truck mit einem Traktor kollidiert sein – der Traktorfahrer Kenneth Mosher verstarb im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen. Chris soll im Vorfeld zwar den Notruf verständigt und auch den Puls des Mannes überprüft, sich dann allerdings zu Fuß von der Unfallstelle entfernt haben. Dies könnte für den Amerikaner möglicherweise juristische Folgen haben. Die US-Presse meldet, er sei gegen eine Kaution von 10.000 US-Dollar auf freien Fuß gesetzt worden und solle am 2. Mai vor Gericht erscheinen.

Chris Soules, ehemaliger US-BachelorSplash News
Chris Soules, ehemaliger US-Bachelor
US-Bachelor Chris SoulesKirk Irwin / Freier Fotograf / Getty Images
US-Bachelor Chris Soules
Chris Soules, US-Bachelorette-Kandidat 2014 und US-Bachelor 2015Terry Wyatt / Freier Fotograf / Getty Images
Chris Soules, US-Bachelorette-Kandidat 2014 und US-Bachelor 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de