Am 25. April 2015 starb Kenny Mosher. Der Landwirt erlag seinen Verletzungen nach einem Unfall, der sich in der Nacht vom 24. auf den 25. April in Iowa ereignet hatte. Berichten zufolge hatte ein anderes Fahrzeug seinen Traktor in den Straßengraben gedrängt. Am Steuer: der ehemalige US-Bachelor Chris Soules (37). Chris selbst alarmierte die Rettungskräfte, soll sich vor deren Eintreffen jedoch zu Fuß vom Unfallort entfernt haben. Eigentlich sollte jetzt das Urteil gegen den TV-Star gesprochen werden – doch die Richter vertagten ihre Entscheidung.

Die Verschiebung des Urteils geht laut TMZ auf eine Initiative von Chris' Anwälten zurück. Sie hatten gefordert, Schreiben der Angehörigen zu den Unfallfolgen in dem Verfahren nicht zuzulassen, da Chris wegen seiner Flucht vom Unfallort, nicht jedoch wegen Kennys Tod angeklagt wurde. Die Richterin folgte dieser Argumentation – nun muss ein neuer Untersuchungsbericht zum Fall angefertigt werden. Dieser war von der Verteidigung ebenso beantragt worden wie von der Staatsanwaltschaft. Wann das Urteil fällt, bleibt bisher offen.

Chris war nach dem Crash offenbar von Zeugen als Unfallbeteiligter identifiziert worden. Die Polizei nahm ihn in seinem Haus fest, später wurde er gegen Kaution wieder freigelassen. Im Laufe des Prozesses habe der TV-Star ein Teilgeständnis abgelegt – wohl auch, um so ein milderes Urteil zu erreichen. Laut dem Onlinemagazin räumte er ein, sich in der Nacht unerlaubt vom Unfallort entfernt zu haben.

Chris Soules, ehemaliger US-Bachelor
Getty Images
Chris Soules, ehemaliger US-Bachelor
Chris Soules, ehemaliger US-Bachelor
Getty Images
Chris Soules, ehemaliger US-Bachelor
Chris Soules und Whitney Bischoff, 2015
Getty Images
Chris Soules und Whitney Bischoff, 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de