In Hollywood ist Gleichberechtigung noch immer ein Fremdwort. Emilia Clarke (30) hat es eigentlich in der Filmwelt geschafft. Mit ihrer Rolle als Daenerys Targaryen in Game of Thrones wurde sie über Nacht zum Weltstar. Nach ihrem Durchbruch hat sich für die Britin alles verändert – aber nicht nur zum Guten. Jetzt hat die Schauspielerin verraten, wie viel schwerer es Frauen in dem Business haben."

Emilia findet es offensichtlich, dass Frauen in der Filmbranche anders behandelt werden als Männer. Sie bekommen weniger Text, obwohl sie eine Hauptrolle haben, arbeiten dafür weitaus mehr Stunden am Tag, weil sie lange vor den Männern in der Maske sein müssen. "Ich fühle mich so naiv, das zu sagen, aber es ist so, als müsse man mit Rassismus fertig werden", erklärte die 30-Jährige im Interview mit dem Rolling Stone. "Du wachst plötzlich auf und sagst: 'Warte eine fu***** Sekunde, behandelst du... behandelst du mich anders, weil ich ein Paar Titten habe?'", verriet die Khaleesi-Darstellerin weiter. Sie habe eine Weile gebraucht, um zu merken, dass sie als Frau schlechter behandelt wird. Aber jetzt sehe sie sich um und merke, es passiert täglich!

Dass ihre Schönheit und Weiblichkeit ihr unter anderem zu der Wahnsinnskarriere verholfen haben dürfte, streitet Emilia nicht ab. "Das hält mich aber nicht davon ab, eine Feministin zu sein", stellte sie gegenüber dem Online-Magazin klar. Man könne auch Maskara tragen und gleichzeitig einen hohen IQ haben.

Emilia Clarke bei der Charles Finch & Chanel Pre-Bafta-PartyJohn Phillips/John Phillips/Getty Images
Emilia Clarke bei der Charles Finch & Chanel Pre-Bafta-Party
Emilia Clarke als Daenerys TargaryenHelen Sloan / HBO
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen
Emilia Clarke bei der BAFTA Tea Party 2016Getty Images
Emilia Clarke bei der BAFTA Tea Party 2016
Findet ihr die Aussage naiv?2264 Stimmen
2045
Nein, sie hat vollkommen Recht!
219
Ja, der Vergleich passt gar nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de