Der Playboy überrascht mit neuer Sensation! Ist das beliebte Männermagazin normalerweise für superschlanke Frauen mit frechen Hasenohren bekannt, brechen sie diesmal mit dem gängigen Körperideal. Der Playboy bringt mit Molly Constable nun das erste Plus-Size-Model ins Magazin.

Mit Fotografin Heather Hazzan setzte das Heft diesmal auch auf vollkommen einfache Looks ohne einen Tropfen Make-up. Gegenüber der MailOnline kritisierte die New Yorkerin Molly schon öfter die unnatürlichen Schönheitsvorstellungen der Modeindustrie: "Ich hatte Make-up-Artists, die mich von oben bis unten mit Make-up bespritzten, weil ich Dehnungsstreifen habe und sie verdeckt werden mussten." Für das XXL-Model steht fest, völlig egal mit welchem Gewicht, wichtig ist, wie man mit seinen Mitmenschen umgehen.

Mit dieser Übergrößen-Überraschung beweist der Playboy, der 2013 erst sein 60 jähriges Bestehen feierte, wie einzigartig der weibliche Körper ist. Das Männermagazin besticht in letzter Zeit immer öfter mit solchen Neuheiten. So wurde Ines Rau als erstes Transgender-Model ever erst kürzlich zum Playmate des Monats gekürt. Kurz darauf schaffte es der erste Mann aufs Titelblatt, wenn auch aus einem traurigen Grund. Playboy-Vater Hugh Hefner (✝91) zierte nach seinem Tod im September ehrenhalber das Cover.

Hugh Hefner und seine Playboy BunniesTed West / Freier Fotograf
Hugh Hefner und seine Playboy Bunnies
Molly Constable liegend im BadeanzugInstagram / mollyconstable
Molly Constable liegend im Badeanzug
Molly Constable halbnackt von hinten bemalt eine LeinwandInstagram / mollyconstable
Molly Constable halbnackt von hinten bemalt eine Leinwand
Findet ihr, Curvy-Models gehören ins Playboy-Magazin?643 Stimmen
577
Ja klar, sieht doch super schön aus
66
Nein, Curvy-Models gehören nicht ins Heft


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de