Hat Roseanne Barr (65) gar keine Lust auf ein Reboot? Bereits Ende März werden neue Folgen der 90er-Hitserie "Roseanne" in den USA über die Bildschirme flimmern. Während sich einige Darsteller schon aufgeregt auf Social Media zeigten und Hauptdarstellerin Sara Gilbert (42) das Ganze diesmal sogar mitproduziert, scheint der Kopf der Show wenig motiviert. Ein Insider weiß: Roseanne will gar nicht mitmachen!

Mit den Geschichten über eine trashige US-Familie, die sich auch mit Themen wie Arbeitslosigkeit und Homosexualität auseinandersetzte, wurde die Schauspielerin damals berühmt. Für ihre Leistungen wurde sie sogar mit einem Emmy und einem Golden Globe ausgezeichnet. Der Erfolg blieb danach nicht aus. Trotzdem macht Roseanne am Set jetzt einen sehr unglücklichen Eindruck, wie ein Insider gegenüber Radar Online erklärte: "Roseanne beschwert sich die ganze Zeit, dass sie unglücklich und überarbeitet ist. Sie ist nicht sonderlich erfreut über die Rückkehr der Show und hätte Sara Gilbert nicht das Ganze zusammengebracht, würde sie glücklich zu Hause auf dem Sofa sitzen, twittern und ihr Geld zählen."

Auch soll die Darstellerin angeblich nicht so viel verdienen. Das Budget und die Gehälter der Schauspieler seien sehr gering. Eine weitere Staffel könnte das vielleicht verhindern: "Wenn das Reboot ein großer Hit wird, sollte man nicht erwarten, dass Roseanne für eine weitere Staffel zurückkommt, außer jemand schreibt ihr einen fetten Check."

"Roseanne"-Cast bei der ABC-PressetourFrederick M. Brown/Getty Images
"Roseanne"-Cast bei der ABC-Pressetour
Alicia Goranson, Roseanne Barr und Michael FishmanChristopher Polk / Getty
Alicia Goranson, Roseanne Barr und Michael Fishman
Roseanne Barr und John GoodmanMark Mainz / Getty
Roseanne Barr und John Goodman
Glaubt ihr, Roseanne hat wirklich keinen Bock?585 Stimmen
242
Ja, das passt
343
Nein, sonst hätte sie nicht mitgemacht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de