Im Mai 2018 wurde die beliebte Show Roseanne vom Sender ABC abgesetzt, in der Roseanne Barr (66) die Hauptrolle spielte. 2018 wurde die Serie aus den 90er-Jahren neu aufgelegt und erzielte gute Quoten. Der Grund für die überraschende Absetzung der Neuauflage: fragwürdige und rassistische Tweets der Schauspielerin, die der Sender nicht mit den eigenen Werten vereinbaren konnte. Jetzt erhebt die US-Amerikanerin schwere Vorwürfe gegen Michelle Obama (55) – denn sie soll schuld sein, dass die Sendung abgesetzt wurde.

Laut Roseanne ist Michelle schuld am Ende der beliebten TV-Serie. "Sie hat gesagt: 'Dieser Tweet ist unverzeihlich'. Das wurde mir erzählt und ich tendiere dazu, es zu glauben, denn die Frau, die mich gefeuert hat, arbeitet jetzt mit den Obamas bei Netflix", erzählt Roseanne laut Sun-Berichten im Interview mit Sunday Times Magazine. In dem berüchtigten Tweet vom Mai vergangenen Jahres machte die Schauspielerin einen Witz darüber, dass die Beraterin des Weißen Hauses Valerie Jarrett (62) ein Produkt der Muslimbruderschaft und "Planet der Affen" sei. Eine Aussage, die auf heftige Kritik stieß.

Wirklich geläutert in Sachen fragwürdige Äußerungen scheint sie allerdings nicht zu sein. Die Beschuldigung von Michelle kommt nur wenige Tage nach einem anderen Skandal: Roseanne bezeichnete die Opfer der #MeToo-Bewegung als "Huren", die hofften durch Sex zu Erfolg zu kommen.

Roseanne Barr im September 2018 in Beverly Hills, KalifornienGetty Images
Roseanne Barr im September 2018 in Beverly Hills, Kalifornien
Michelle Obama bei einem Screening von "Hidden Figures"Getty Images
Michelle Obama bei einem Screening von "Hidden Figures"
Roseanne Barr bei einer Veranstaltung in Burbank, März 2018Getty Images
Roseanne Barr bei einer Veranstaltung in Burbank, März 2018
Glaubt ihr, Michelle Obama ist teilweise für das Show-Aus verantwortlich?510 Stimmen
180
Irgendwie schon. Sie hat einfach viel Einfluss!
330
Nein, das würde ich jetzt nicht so behaupten...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de