Er vereinbarte schicke Inneneinrichtung und erschwingliche Preise! Der Ikea-Gründer Ingvar Kamprad (✝91) ist am Samstag im Alter von 91 Jahren verstorben. Im Kreise seiner Familie sei der Unternehmer nach kurzer Krankheit in seinem Haus in Småland friedlich eingeschlafen, vermeldete das Unternehmen am Sonntag.

Auf der offiziellen Twitter-Seite nahm Ikea Abschied von Ingvar. Auch der Präsident des Möbelriesen, Torbjörn Lööf, äußerte sich, wie Bild berichtete, bereits zu den schmerzlichen Neuigkeiten: "Wir sind unglaublich traurig über Ingvars Tod. Wir werden seine Hingabe und sein Engagement nie vergessen. Niemals aufzugeben, immer versuchen besser zu werden und mit guten Beispiel voran zu gehen!"

Ingvar Kamprad hatte im Alter von nur 17 Jahren die Möbelkette gegründet, die ihm zu einem der reichsten Männer der Welt machte. Er hinterlässt drei Söhne, die Ikea nun gemeinsam übernehmen sollen. In einem Interview mit dem schwedischen TV-Sender TV4 im letzten Jahr sprach Kamprad bereits über sein Erbe: "Ich will nicht, dass Ikea aufgeteilt wird. Ich will nicht, dass das Unternehmen an der Börse notiert wird." Denn sein Unternehmen war immer eine Herzensangelegenheit: "Ikea, das sind wir, die Familie!", verkündete er damals.

Ein Ikea-Laden in StockholmJonathan Nackstrand/AFP/Getty Images
Ein Ikea-Laden in Stockholm
Ingvar Kamprad, UnternehmerChris Jackson/ Getty Images
Ingvar Kamprad, Unternehmer
Ingvar Kamprad beim 'Entrepreneur of the 20th Century'-Award in Stockholm 2004STR/ Getty Images
Ingvar Kamprad beim 'Entrepreneur of the 20th Century'-Award in Stockholm 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de