Da lohnte sich der Abend auch ohne den begehrten Preis! Bei der 60. Verleihung der Grammy Awards in New York zitterten am Sonntagabend ein weiteres Mal die Musikstars um den Gewinn der heiß begehrten Trophäe. Neben Bruno Mars (32) und Kendrick Lamar (30) wurden auch Ed Sheeran (26) und The National mit einer Gold-Statur belohnt. Doch selbst die Promis, die bei der Preisvergabe leer ausgegangen waren, durften mit zusätzlichem Gepäck nach Hause fahren: Die Geschenktüten der Grammys waren in diesem Jahr Luxus pur – und knapp 30.000 Dollar wert!

Ob die Sponsoren dieser Körbe es wohl ein wenig übertrieben haben? Wie die Times jetzt berichtete, waren die Goodybags am Sonntag randvoll mit Erlebnisgutscheinen – und das im Wert von knapp 30.000 Dollar. Zu den Präsenten zählten neben Fitnesszubehör und Kosmetikprodukten zahlreiche Gutscheine: Eine Woche in einem Spa-Hotel in Kalifornien, eine Wellnesskiste eines Boxclubs und eine 100 Dollar Guthabenkarte für Uber Eats – die Musiker und Musikerinnen hatten also einiges zum Auspacken.

Neben dem Gewinn der beliebten Preise und dem Absahnen der luxuriösen Präsentkörbe dienten die Grammys in diesem Jahr zudem dazu, ein Zeichen zu setzen: Wie schon bei den Golden Globes Anfang des Monats demonstrierten die Stars und Sternchen ihre Ablehnung gegen die vergangenen Belästigungsskandale – bei diesem Event jedoch mit einer weißen Rose am Revers.

Kendrick Lamar bei den 60. Grammy AwardsKevin Winter / Staff / Getty Images
Kendrick Lamar bei den 60. Grammy Awards
Geschenktüten der Grammy Awards 2018Rob Kim / Getty Images
Geschenktüten der Grammy Awards 2018
James Corden und Neil Portnow bei der Grammy Verleihung 2018Michael Kovac/ Getty Images
James Corden und Neil Portnow bei der Grammy Verleihung 2018
Wie findet ihr es, dass die Geschenktüten der Grammys so luxuriös gefüllt waren?730 Stimmen
581
Das geht gar nicht – das Geld sollte stattdessen gespendet werden!
149
Warum nicht? Schließlich gehören Goodybags dazu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de