Jetzt ist es offiziell: Ende des vergangenen Jahres diskutierten die Formel-1-Verantwortlichen und viele Sportler bereits heftig darüber, ob die berühmten Grid-Girls der Vergangenheit angehören sollen oder nicht. Die hübschen und oft leicht bekleideten Werbeträgerinnen galten bisher als fester Bestandteil des Rennsports. Ihre Aufgabe war es, den Fahrern Schatten zu spenden oder deren Startnummern zu präsentieren. Damit ist nun definitiv Schluss: Die neue Saison startet erstmals ohne die Hostessen!

"Wir haben das Gefühl, dass dieser Brauch nicht zu den Werten unserer Marke passt", erklärte Formel-1-Marketingchef Sean Bratches am Mittwoch gegenüber dem Portal Motorsport Total und rechtfertigte die Entscheidung gegen die Rennstrecken-Ladys. Die jungen Damen passten einfach nicht mehr zu heutigen Gesellschaftsnormen, wodurch die Rennen in der Königsklasse des Motorsports ab diesem Jahr ohne sie auskommen müssen. Außerdem sei er der Meinung, dass Grid-Girls für die Formel 1 nicht relevant seien.

Allein die Debatte über eine mögliche Abschaffung dieses Brauchs spaltete bereits die Motorsport-Welt. Der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda (68) fand für die Pläne, die Damen nicht mehr an der Rennstrecke zu platzieren, klare Worte und fragte provokant auf ServusTV: "Haben die einen Vogel?" Zu den Befürwortern der Initiative gehörte Christian Horner, der Teamchef von Red Bull: "Wir leben in einer modernen Gesellschaft und müssen allem offen gegenübertreten."

Grid-Girls beim Formel 1 Grand Prix in MonzaAndrej Isakovic / Getty Images
Grid-Girls beim Formel 1 Grand Prix in Monza
Grid-Girls bei der MotoGP in GroßbritannienMirco Lazzari gp / Getty Images
Grid-Girls bei der MotoGP in Großbritannien
Niki Lauda, Ex-RennfahrerMark Thompson / Getty Images
Niki Lauda, Ex-Rennfahrer
Was haltet ihr von der konsequenten Formel-1-Entscheidung gegen die Grid-Girls?604 Stimmen
351
Ich finde es toll, dass sich die Verantwortlichen so schnell in der Sache einigen konnten!
253
Ich finde es etwas vorschnell, immerhin waren viele Sportgrößen dagegen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de