Am 20. Mai 2019 verstarb Niki Lauda im Alter von 70 Jahren. Die Formel-1-Legende starb in ihrem Geburtsort Wien im Kreise der Familie. Seine Witwe Birgit (41), die Mutter seiner Zwillinge Mia und Max, gab in einem emotionalen Interview nun einen Einblick in ihre Gefühlswelt: Sie könne es nur schwer begreifen, ihr Leben ohne ihren Mann und den Vater ihrer Kinder fortführen zu müssen.

Der Schmerz über den großen Verlust scheint nicht schwächer zu werden – trotz professioneller Unterstützung bei der Trauerbewältigung. "Wir versuchen, aktiv an uns zu arbeiten, indem wir Hilfe in Anspruch nehmen", offenbart Birgit im Gespräch mit dem österreichischen Radiosender Ö3. Die Familie wolle lernen, bestmöglich mit der Situation klarzukommen und sie Stück für Stück zu akzeptieren. "Es gelingt mittlerweile auch sehr positive Momente, die mit viel Glück und Freude verbunden sind, zu erleben."

Besonders hart sei die neue Situation auch für die Zwillinge. Doch Birgit sei bedacht darauf, die schönen Erinnerungen an ihren Papa lebendig zu halten. "Wenn wir spazieren gehen, wandern wir auf seinen Wegen. So sage ich zu ihnen: 'Komm, wir nehmen diesen Weg in den Weinbergen, den der Papi immer so geliebt hat'", erzählt die ehemalige Stewardess und betont abschließend: "Für uns ist Niki (✝70) immer da."

Birgit Lauda und Nikis Söhne Lukas und Matthias am Sarg von Niki Lauda
Getty Images
Birgit Lauda und Nikis Söhne Lukas und Matthias am Sarg von Niki Lauda
Birgit und Niki Lauda im September 2013
Getty Images
Birgit und Niki Lauda im September 2013
Birgit Lauda bei der Beerdigung ihres Mannes Niki Lauda, Mai 2019
Getty Images
Birgit Lauda bei der Beerdigung ihres Mannes Niki Lauda, Mai 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de