Was für Qualen! 16 lange Tage stellten sich die Mitglieder der Freiluft-WG im Kampf um die Krone den Ekelprüfungen und Hungersnöten im Dschungelcamp. Letztendlich verließ Jenny Frankhauser (25) den Busch als strahlende Siegerin – nun verriet ihre Königliche Hoheit ein pikantes Detail aus der Zeit in Down Under: Für Jenny und ihre Mitcamper war das Trinkwasser unzumutbar!

Bei Stern TV verriet die YouTuberin nun die Zustände, mit denen die Dschungelbewohner klar kommen mussten. Bei den außerordentlich hohen Temperaturen stieg der Flüssigkeitsbedarf, aber: "Das Wasser war fürchterlich. Wir haben ja das Wasser getrunken, in dem wir uns gewaschen, gebadet, rasiert haben." Obwohl die Plörre abgekocht wurde, sei trotzdem noch Dreck drin gewesen, erzählte die amtierende Dschungelkönigin weiter. Aus diesen Gründen hätten die Buschinsassen auch irgendwann aufgehört, das Waser weiter zu sich zu nehmen. Bei den herrschenden Temperaturen war Verzicht allerdings auch keine Lösung – vielen sei schwindelig geworden.

Schon vor dem Start zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" wurden nur 800 Kilometer entfernt vom Camp Temperaturhöchstwerte gemessen: In Sydney zeigte das Thermometer knapp 50 Grad an. Sogar in dieser Hitze fiel es den Pritschenwärmern wohl schwer, ihren Durst mit dem Schmuddelwasser zu löschen.

Jenny Frankhauser im Dschungelcamp 2018RTL / Stefan Menne
Jenny Frankhauser im Dschungelcamp 2018
(v.l.n.r.) Natascha, Ansgar, Kattia, Tajana, Jenny, Sandra und GiulianaMG RTL D
(v.l.n.r.) Natascha, Ansgar, Kattia, Tajana, Jenny, Sandra und Giuliana
Die Dschungelcamper 2018 an Tag 4MG RTL D
Die Dschungelcamper 2018 an Tag 4
Hättet ihr gedacht, dass die Dschungelcamper solche Probleme mit dem Trinkwasser hatten?2718 Stimmen
2309
Nein, gar nicht! Man sah sie oft etwas trinken.
409
Ja, ein wenig hab ich es mir schon gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de