Blac Chynas (29) Anwalt hat eine drastische Meinung zum Upload des schlüpfrigen Videos von seiner Klientin! Am frühen Montagmorgen veröffentlichte ein bisher unbekannter Twitter-User ein Sex-Tape, in dem die Robert Kardashian (30)-Ex mit einem fremden Mann zu sehen ist. Das passte der Zweifach-Mama natürlich gar nicht und leitete umgehend rechtliche Schritte ein. Jetzt äußerte sich ihr Freund und Verteidiger Walter Mosley und fand deutliche Worte: Er verglich das Onlinestellen des Clips mit einer Vergewaltigung!

"Ich bin es leid, meinen Klienten zu sagen, dass sie solche Videos nicht machen sollen, weil die Männer sie später veröffentlichen werden", schrieb der Jurist auf Instagram, nachdem er zunächst keinen Kommentar zu dem Fall abgeben wollte. Weiter stellte er klar: "Das ist, als würde ich ihnen sagen, dass sie keine kurzen Röcke tragen sollten, weil sie Männer dazu verleiten, sie zu vergewaltigen." Er klage die Personen an, die Frauen mit anzüglichen Clips erpressen wollen – zumal dahinter meist die Partner stecken würden, die den Betroffenen am nächsten stünden.

Seinen Social-Media-Post nutzte Walter Mosley schließlich noch dazu, eine Botschaft an alle Männer zu richten. Er mahnte vor allem zur Besserung: "Wir müssen aufhören, solche Videos im Club, beim Friseur oder im Netz zu teilen. Es ist eine moralisch fragwürdige Aktion." In dem Sex-Tape sei die 29-Jährige beim Oralverkehr zu sehen. Das Gesicht ihres Partners sei hingegen nicht zu erkennen. Blac Chyna sei allerdings überzeugt davon, Opfer eines sogenannten Rachepornos geworden zu sein – und zwar nicht zum ersten Mal!

Walter Mosley, AnwaltInstagram / waltermosley
Walter Mosley, Anwalt
Blac Chyna und ihr Anwalt Walter MosleyLA Photo Lab / Splash News
Blac Chyna und ihr Anwalt Walter Mosley
Blac Chyna in Angel BrinksInstagram / blacchyna
Blac Chyna in Angel Brinks


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de