Anzeige
Promiflash Logo
Trotz Einigung: Blac Chyna und Tyga streiten immer weiterAaron J. Thornton/Getty Images for Bet, Bryan Steffy/Getty Images for Wynn Las VegasZur Bildergalerie

Trotz Einigung: Blac Chyna und Tyga streiten immer weiter

27. Dez. 2023, 22:54 - Jannike Wacker

Offenbar ist das letzte Wort hier noch nicht gesprochen. Nachdem ihre Beziehung zerbrochen war, begannen Blac Chyna (35) und Tyga (34), um das Sorgerecht ihres Sohnes zu streiten. Ursprünglich lag dieses beim Vater, aber das Model wollte das ändern und ging vor Gericht. Anfang Dezember kam es dann zur Einigung auf geteiltes Sorgerecht. Doch offenbar gibt es immer noch strittige Punkte: Blac und Tyga streiten sich noch immer vor Gericht.

Laut Gerichtsdokumenten, die Radar Online vorliegen, geht es dabei vor allem um Blacs Anwaltskosten. Das ehemalige Paar streitet darüber, wer für die Bezahlung verantwortlich sein soll. Sie behauptet nämlich, finanzielle Unterstützung von ihrem Ex zu benötigen, da ihr eigenes Einkommen in den vergangenen Jahren drastisch gesunken sei. Sie hat bereits über umgerechnet 112.000 Euro eingefordert, um damit einen Wirtschaftsprüfer beauftragen zu können, der Tygas Finanzen analysiert. Zusätzlich müssen die beiden noch einen Urlaubsplan für ihren gemeinsamen Sohn festlegen.

Immerhin ist geregelt, wann der elfjährige King bei seiner Mutter und wann bei seinem Vater sein wird. So soll er stets von Freitag bis Montag bei der Rapperin leben. Den Rest der Zeit wird sich Papa Tyga um den Jungen kümmern. Laut TMZ legte das Gericht zudem fest, dass es beiden Elternteilen untersagt sei, in Gegenwart des Kindes negativ über den jeweils anderen zu sprechen.

Getty Images
Blac Chyna mit ihrem Sohn King Cairo, März 2017
Getty Images
Tyga, Rapper
Getty Images
Blac Chyna, Mai 2023
Denkt ihr, dass Blac und Tyga sich bald einig werden?174 Stimmen
166
Nein, das hört sich nach einer langwierigen Sache an.
8
Ja, sie haben es ja bald geschafft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de