Es ist wohl ein ungeschriebenes Gesetz: Niemand, außer der Braut, darf auf einer Hochzeit weiß tragen. Daran halten sich auch auf Promi- oder Adelshochzeiten die weiblichen Gäste. Oprah Winfrey (64) wäre allerdings bei der Hochzeit von Prinz Harry (33) und seiner Meghan (36) beinahe ein riesiger Fauxpas passiert: Schon Wochen im Voraus hatte sie sich für den besonderen Anlass ein beigefarbenes Kleid besorgt. Doch einen Tag vor der großen Trauung fiel der Talk-Queen auf: Das Outfit schimmert weiß!

Auf Instagram erzählte Oprah ihren Followern von der Beinahe-Kleiderpanne. "Ich habe am Freitagmorgen realisiert, dass das beige Kleid, das ich zur royalen Hochzeit tragen wollte, auf Fotos zu weiß aussehen würde", schrieb sie zu einem kurzen Clip, in dem sie auch noch offen zugab: "Wir hatten Dressgate! Falsche Farbe!". Wo kam dann das rosafarbene Kleid her, das die 64-Jährige stattdessen zur Zeremonie trug? Ganz einfach: Das Team um Star-Designerin Stella McCartney (46) hat sich ins Zeug gelegt! "Danke, Stella McCartney! Ihr Team hat das hier in einer Nacht gemacht. Oh mein Gott, was für ein außergewöhnlicher Tag", zeigte sich die Moderatorin ganz euphorisch.

Damit hatte Oprah also Glück im Unglück. Der Hut, den sie trug, wurde übrigens kurzerhand mit frischen Federn aufgepeppt, damit er noch besser zu dem neuen Kleid passt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer HochzeitBen Stansall - WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Hochzeit
Oprah Winfrey bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan MarkleIAN WEST/AFP/Getty Images
Oprah Winfrey bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle
Herzogin Meghan und Prinz HarrySteve Parsons - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Wie findet ihr es, dass Oprah sich schnell um ein neues Kleid gekümmert hat?2448 Stimmen
2345
Sehr rücksichtsvoll! Das war toll!
103
Geldverschwendung. Ich finde, man hätte Beige durchaus tragen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de