Erst Royals, jetzt Trump (71): Bei der Hochzeit von Prinz Harry (33) und seiner Meghan (36) sollte eigentlich das glückliche Brautpaar im Vordergrund stehen. Bischof Michael Curry stahl den beiden aber beinahe die Show. Von seiner lebhaften Predigt über Liebe waren die Royal-Fans nämlich ziemlich beeindruckt. Jetzt hat der Geistliche sich für ein anderes Publikum entschieden: Er predigte vor dem Weißen Haus!

Wie das Onlineportal TMZ berichtet, hielt Michael am vergangenen Donnerstag eine Kerzenmahnwache vor dem Wohnsitz des Präsidenten ab. Damit wollte er auf Nächstenliebe und die Liebe Gottes aufmerksam machen. Ob auch Donald Trump diese Message gehört hat, ist nicht klar. Der US-Bischof versicherte jedoch, für den mächtigsten Mann der Welt gebetet zu haben. Trotz der Location-Wahl soll die Gebetsaktion allerdings keinerlei politische Motivation gehabt haben.

Bei der royalen Hochzeit sorgte Michael für einen unerwarteten Überraschungsmoment. Mit seiner lebhaften Rede hatten die blaublütigen Gäste nämlich ganz offenbar nicht gerechnet und reagierten entsprechend verunsichert – ganz zur Freude der TV-Zuschauer.

Donald Trump bei einem Meeting im Weißen HausNICHOLAS KAMM / Kontributor
Donald Trump bei einem Meeting im Weißen Haus
Bischof Michael CurryWPA Pool / Getty Images
Bischof Michael Curry
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Hochzeit 2018DOMINIC LIPINSKI/AFP/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Hochzeit 2018
Wie hat euch Michaels Predigt bei der royalen Hochzeit gefallen?335 Stimmen
296
Toll, er hat da richtig Stimmung reingebracht!
39
Ich fand, für diesen Anlass war es nicht wirklich angemessen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de