Die Todesursache ist endlich geklärt! Bereits im Februar war der international erfolgreiche Filmkomponist Jóhann Jóhannsson (✝48) überraschend verstorben. Eine seiner Mitarbeiterinnen hatte damals die Polizei alarmiert, weil er drei Tage nicht zur Arbeit erschienen und auch telefonisch nicht zu erreichen war. Die Beamten fanden den 48-Jährigen wenig später leblos auf dem Sofa in seiner Kreuzberger Wohnung vor. Nun ist klar: Der Musiker starb an einer Überdosis.

Wie die Bild berichtet, liegt der Berliner Staatsanwaltschaft rund vier Monate nach dem Tod des Künstlers das toxikologische Gutachten vor. Jóhann nahm wegen einer Erkrankung Medikamente, doch für den Zusammenbruch seines Kreislaufs hat eine starke Dosis der Droge Kokain gesorgt. Wie es zu der Überdosis kam, ist bisher nicht bekannt. Zum damaligen Stand der Untersuchungen schlossen die Ermittler ein Fremdverschulden oder Suizid aus.

Jóhann wurde unter anderem für seinen Soundtrack zum Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" mit einem Golden Globe ausgezeichnet und war während seiner Karriere mehrmals für den Oscar nominiert. Der Komponist und seine Musik wurden in Hollywood sehr geschätzt. Dementsprechend groß war die Trauer der Stars, als sie von seinem Ableben erfahren hatten.

Jóhann Jóhannsson beim Toronto International Film FestivalJonathan Leibson / Getty Images
Jóhann Jóhannsson beim Toronto International Film Festival
Jóhann Jóhannsson bei den Golden GlobesKevin Winter / Getty Images
Jóhann Jóhannsson bei den Golden Globes
Jóhann Jóhannsson bei der National Board of Review GalaDimitrios Kambouris / Getty
Jóhann Jóhannsson bei der National Board of Review Gala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de