Trauer in Hollywood! Filmkomponist Jóhann Jóhannsson ist verstorben. Er wurde für Filme, wie "Die Entdeckung der Unendlichkeit", "Arrival" und "Sicario" bekannt. Jetzt ist der Musiker mit nur 48 Jahren tot in seiner Wohnung in Berlin aufgefunden worden.

Wie das Magazin Variety berichtet, soll der gebürtige Isländer bereits am Freitag verstorben sein. Die genaue Todesursache ist jedoch noch unklar. Eine Autopsie sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden aber schon angeordnet. Mit einem rührenden Facebook-Post hat das Management des Musiktalents von ihm Abschied genommen: "Wir haben einen der talentiertesten und brillantesten Menschen verloren, den wir je kennenlernen und mit dem wir je zusammenarbeiten durften. Möge seine Musik uns weiterhin inspirieren."

Für die Filmmusik zu "Die Entdeckung der Unendlichkeit" konnte Jóhann 2015 einige Preise abräumen, unter anderem auch einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung. Mit seiner letzten Arbeit war er vor wenigen Wochen sogar noch für einen Grammy nominiert. Aber auch abseits seiner Filmkarriere war der Musiker erfolgreich. Bereits 2002 brachte er mit "Englabörn" sein erstes Solo-Album raus.

Jóhann Jóhannsson beim Toronto International Film FestivalJonathan Leibson / Getty Images
Jóhann Jóhannsson beim Toronto International Film Festival
Jóhann Jóhannsson bei der Oscar-VerleihungJason Merritt/Getty Images
Jóhann Jóhannsson bei der Oscar-Verleihung
Jóhann Jóhannsson bei den Golden GlobesKevin Winter / Getty Images
Jóhann Jóhannsson bei den Golden Globes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de