Steht Joachim Löw (58) etwa vor beiden Trainerkabinen? Am Mittwochnachmittag wollte die deutsche Nationalmannschaft eine riesige Herausforderung meistern: Im dritten Gruppenspiel gegen die Südkoreaner mussten die Kicker alles geben, um sich den Einzug in das WM-Achtelfinale zu verdienen. Doch neben den dribblerischen Leistungen der Fußballer fiel dabei besonders eins auf: Der Trainer des asiatischen Teams hätte ein weiteres Mal als Jogis Zwilling durchgehen können!

Ein erneuter Zufall oder Absicht? Schon in den ersten Sequenzen des Matches war die Ähnlichkeit der beiden Coaches erneut unverkennbar. Während Jogi, dieses Turnier vermehrt in schwarzen Shirts, in den vergangenen Jahren in weißen Hemden und Anzügen am Platz gestanden hat, übernimmt dieses Jahr Shin Tae-Yong den früheren Style des Bundestrainers. Doch nicht nur das Outfit hätte glatt aus dem Kleiderschrank des beliebten Deutschland-Chefs stammen können: Auch die Frisur des 49-Jährigen gleicht dem schwarzen Schnitt des Schwarzwälders extrem. Ob sich der Südkorea-Instrukteur da wohl ein Vorbild genommen hat?

Die verblüffenden optischen Berührungspunkte waren den Fußballfans bereits während der Olympischen Spiele 2016 aufgefallen: Schon damals hatten Shin Tae-Yong und Jogi im Partnerlook an der Außenlinie gewütet. Findet ihr, dass die beiden sich ähnlich sehen? Stimmt unten ab.

Joachim Löw bei der EM 2012Newspix.pl /WENN.com
Joachim Löw bei der EM 2012
Shin Tae-Yong, Trainer der südkoreanischen NationalmannschaftKhaled Desouki/ Getty Images
Shin Tae-Yong, Trainer der südkoreanischen Nationalmannschaft
Shin Tae-Yong und Joachim LöwGetty Images
Shin Tae-Yong und Joachim Löw
Findet ihr, dass die beiden Trainer sich ähnlich sehen?438 Stimmen
192
Total!
246
Nee, gar nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de