Die Olympischen Spiele 2016 stecken voller Überraschungen. Während schon einige Schock-Nachrichten das Turniergeschehen überschatten, gibt es in Rio aber auch durchaus lustige Szenen und kleine Stars, die am Zuckerhut geboren werden. Wie Shin Tae-Yong!

Shin Tae-Yong, der Fußballertrainer von Südkorea
Getty Images
Shin Tae-Yong, der Fußballertrainer von Südkorea

Einige aufmerksame Beobachter werden sich bei dem Fußballspiel zwischen Deutschland und Südkorea gefragt haben: Nanu, was macht denn der Jogi da? Denn tatsächlich sieht der Trainer der Asiaten unserem Bundestrainer Joachim Löw zum Verwechseln ähnlich. Gleicher Style, gleiche Frisur und sogar die identische Körperhaltung: Auch Asien hat einen Jogi! Der junge Mann heißt Shin Tae-Yong, ist 45 Jahre alt und Trainer von Korea. Das ist natürlich auch den zahlreichen Zuschauern des Spiels aufgefallen, direkt entbrannte eine Diskussion um den "Fake-Jogi" bei Twitter: "Der Trainer von Korea ist die asiatische Version von Löw", "Seit wann ist Jogi Löw Trainer von Südkorea?" und "Jogi Löw doch dabei?" lauten nur drei der lustigen Kommentare.

Joachim Löw bei der EM 2012
Newspix.pl /WENN.com
Joachim Löw bei der EM 2012

Was Löw zu seinem Doppelgänger sagt, ist nicht bekannt. Aber über diesen Fußball-Zwilling wird sich der DFB-Coach bestimmt köstlich amüsieren.

Shin Tae-Yong, der Trainer von Korea
Getty Images
Shin Tae-Yong, der Trainer von Korea

Wie der Bundestrainer seine Ehe frisch hält und wie die Liebe zu Frau Daniela funktioniert, das erfahrt ihr in dem folgenden Clip: