Das Bangen um eine jugendliche Fußballmannschaft in Thailand hat endlich ein Ende! Über zwei Wochen waren die Jungen im Alter von elf bis 16 Jahren gemeinsam mit ihrem Trainer in der Höhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non gefangen. Nach einer Sturzflut wurden sie durch die Wassermassen immer weiter ins Innere des Steinfelsens getrieben. Nun können die Familien der Verunglückten endlich aufatmen: Alle zwölf Kids wurden gerettet!

Nach zwei Rettungstagen harrten am Morgen noch vier Kinder sowie ihr 25-jähriger Trainer in der thailändischen Höhle aus. Nun berichten internationale Medien wie CNN, dass es den Tauchern vor wenigen Augenblicken gelungen sei, alle Eingeschlossenen zu bergen. Demnach verlief der Einsatz komplett nach Plan, sodass es allen Kids den Umständen entsprechend gut ginge. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums müssten zwei Jungs zwar wegen einer Lungenentzündung mit Antibiotika behandelt werden, ansonsten seien sie aber in guter körperlicher und mentaler Verfassung.

Auf der gesamten Welt fieberten Menschen in den vergangenen Tagen mit dem Schicksal der thailändischen Jugendfußballmannschaft mit. Auch zahlreiche Promis wie Chrissy Teigen (32) oder Jürgen Klopp (51) versicherten ihre Unterstützung. Der Unternehmer Elon Musk (47) arbeitete mit seinen Angestellten des Raumfahrtunternehmens SpaceX sogar an einem Mini-U-Boot, das die restlichen Gefangenen aus der Höhle befreien sollte.

Rettungskräfte beim Höhlen-Drama in ThailandLinh Pham/Getty Images
Rettungskräfte beim Höhlen-Drama in Thailand
Elon Musk auf einer Konferenz in Guadalajara, MexicoHector Guerrero/AFP/Getty Images
Elon Musk auf einer Konferenz in Guadalajara, Mexico
Die eingeschlossenen Kinder in der Höhle in ThailandZUMA Wire / Zuma Press / ActionPress
Die eingeschlossenen Kinder in der Höhle in Thailand


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de