Jetzt wird auch Elon Musk (47) aktiv! Menschen weltweit fiebern aktuell mit der Rettung einer Jugendfußballmannschaft mit: Gemeinsam mit ihrem Trainer sind die Jungen im Alter von elf und 16 Jahren seit zwei Wochen in einer Höhle in Thailand gefangen. Mittlerweile wurden schon acht Kids gerettet. Damit auch die übrigen Verunglückten befreit werden können, greift nun Milliardär Elon Musk ein: Er schickt ein Mini-U-Boot an den Ort des Geschehens!

Elon Musk ist unter anderem der Chef des Raumfahrtunternehmens SpaceX. Ein Team von Ingenieuren habe an einem winzigen U-Boot gebastelt, das die eingeschlossenen Kinder in Thailand nun aus der Höhle befreien soll. Das mögliche Rettungsinstrument wurde aus einem Raketenbauteil hergestellt. Es soll genug Platz bieten, um jeweils ein Kind zu transportieren. "Ich habe großartiges Feedback aus Thailand bekommen. Das U-Boot ist so leicht, dass es von zwei Tauchern getragen werden kann und klein genug, um durch enge Gänge zu passen", beschreibt der 47-Jährige auf Twitter die Vorteile der Aluminium-Kapsel.

Seit dem 23. Juni sitzen die Jungs und ihr Trainer bereits in der Höhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non fest. Während ihrer Besichtigung wurde die Gruppe von einer Sturzflut überrascht und wurde durch die Wassermassen immer weiter ins Innere des Steinfelsens getrieben.

Das Mini-U-Boot von SpaceXTwitter / Elon Musk
Das Mini-U-Boot von SpaceX
Eingeschlossene Kinder in der Höhle in ThailandXinhua/Xinhua/ActionPress
Eingeschlossene Kinder in der Höhle in Thailand
Elon Musk auf einer Konferenz in Guadalajara, MexicoHector Guerrero/AFP/Getty Images
Elon Musk auf einer Konferenz in Guadalajara, Mexico


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de