Seine Liebsten sind am Boden zerstört! Am Mittwochabend schockierte die Nachricht von Aaron Armstrongs Tod die Welt. Der britische Boxer hatte sich nur wenige Tage nach der Beerdigung seiner Freundin, der ehemaligen Love Island-Kandidatin Sophie Gradon, offenbar umgebracht. Auch die TV-Schönheit nahm sich vor wenigen Wochen das Leben. Beide kämpften mit Depressionen. Jetzt äußerten sich die Armstrongs zum plötzlichen Tod ihres geliebten Familienmitglieds.

Der ältere Bruder des 25-Jährigen äußerte sich gegenüber Daily Mail zu dem Schicksalsschlag: "Die letzte Zeit war nicht einfach. Wir veröffentlichen ein Statement, aber gerade jetzt ist noch nicht die richtige Zeit." Verständlich! Der Vater des Sportlers äußerte sich trotzdem mit wenigen rührenden Worten zum viel zu frühen Ableben seines Sohns: "Wir sind am Boden zerstört. Aaron war ein großartiger Bursche." Laut des Magazins will die Familie Ende der Woche ein offizielles Statement veröffentlichen.

Aaron wurde am Mittwoch leblos in seinem Zuhause aufgefunden. Weitere Details über die Todesumstände sind bisher nicht bekannt. Die Polizei schließt das Einwirken von Dritten allerdings aus.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Sophie Gradon und Aaron ArmstrongInstagram / aarona619
Sophie Gradon und Aaron Armstrong
Aaron Armstrong und Sophie GradonInstagram / sophiegradon
Aaron Armstrong und Sophie Gradon
Aaron Armstrong und Sophie Gradon, britische Reality-TV-StarsInstagram / sophiegradon
Aaron Armstrong und Sophie Gradon, britische Reality-TV-Stars


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de