Für die Love Island-Fans und Freunde war es ein riesiger Schock: Die UK-Teilnehmerin Sophie Gradon (†32) wurde am Mittwoch tot aufgefunden. 2016 hatte sie an der Kuppelshow teilgenommen und wurde durch diesen und weitere TV-Auftritte zum Reality-Star. Dass die Britin noch einiges vorhatte mit ihrem jungen Leben, zeigen ihre letzten Online-Postings: Sophie gab sich im Netz zwar nachdenklich, aber auch enthusiastisch und zukunftsfroh.

Am Freitag vor ihrem Tod hatte die 32-Jährige die Beerdigung eines guten Freundes besucht und danach auf ihrem Twitter-Profil geschrieben, sie denke derzeit viel über das Leben nach und was es heiße, am Leben zu sein. Sophie postete ein Zitat des Dichters J. Raymond: "Ich will leben und rücksichtslos lieben. Höher fliegen, schneller fahren, zu viel fühlen und Dinge tun, auch wenn ich Angst habe. [...] Ich will lernen und mehr infrage stellen. Denn, mein Gott, unsere Lebenszeit ist begrenzt, und ich schwöre, es ist nie gut genug." In späteren Tweets tauschte sich die einstige Miss Britain noch mit anderen Usern über die aktuelle "Love Island"-Staffel aus und teilte einen Spendenaufruf für ein Tierheim – umso überraschender kam für ihre Follower wohl die Todesnachricht.

Inzwischen tummeln sich unter Sophies nachdenklichem Posting Beileidsbekundungen trauriger Fans. Auch Caroline Flack (38), die die UK-Version des Kuppelformats moderiert, bekundete online ihr Beileid. "Ich bin so, so traurig. Was für eine schöne Seele, so ein schönes Lächeln", twitterte die Britin am Donnerstag auf ihrem eigenen Profil. Woran ihre Show-Kollegin so plötzlich starb, ist bislang nicht bekannt.

Sophie GradonInstagram / sophiegradon
Sophie Gradon
Sophie Gradon, Miss Great Britain 2009Instagram / sophiegradon
Sophie Gradon, Miss Great Britain 2009
Aaron Armstrong und Sophie GradonInstagram / sophiegradon
Aaron Armstrong und Sophie Gradon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de