Im Juni schockierte die Meldung vom Tod von Anthony Bourdain (✝61) weltweit seine Fans. Der Star-Koch hatte sich während Dreharbeiten in Frankreich selbst das Leben genommen. Rund einen Monat nach der tragischen News wurde nun sein letztes Interview veröffentlicht. Darin machte der TV-Star eine erschütternde Enthüllung: Anfang des Jahres soll er zahlreiche Todesdrohungen erhalten haben. Sogar der US-amerikanische Secret Service ermittelte deshalb.

Mit dem Online-Kulturmagazin Popula hatte Anthony sein letztes Interview im Februar dieses Jahres. Darin erzählte er von den Konsequenzen, die eine unbedachte Antwort auf eine Frage eines Reporters kurz zuvor hatte. Damals wurde er gefragt, was er Donald Trump (72) und Kim Jong-un zum Dinner servieren würde. Seine Reaktion: "Schierling!" Dabei handelt es sich um eine hochgiftige Pflanze. "Nach meiner unklugen Aussage gegenüber TMZ fand ich mich mit Hunderten, wenn nicht Tausenden von Todesdrohungen konfrontiert. Am Ende wurde ich sogar vom Secret Service verhört, sie waren sehr nett", erklärte der 61-Jährige die Situation.

Nicht nur er selbst, sondern auch seine Ex-Frau und andere ihm nahestehende Personen wurden von Trump-Anhängern bedroht. Bei seinem "herzlichen Meeting" mit den Geheimdienst-Agenten sei die Sache aber aus der Welt geschafft worden.

Anthony Bourdain beim Women In The World Summit 2018Matthew Eisman/Getty Images
Anthony Bourdain beim Women In The World Summit 2018
Anthony Bourdain beim Hamptons International Film Festival 2016Matthew Eisman/Getty Images for Hamptons International Film Festival
Anthony Bourdain beim Hamptons International Film Festival 2016
Anthony Bourdain bei einer Panel-Diskussion 2005Frederick M. Brown/Getty Images
Anthony Bourdain bei einer Panel-Diskussion 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de