Sorgte Kim Kardashian (37) etwa selber für den Skandal, der sie berühmt machte? Lange Zeit war die heutige Reality-Queen nur als BFF von Paris Hilton (37) bekannt. Das änderte sich allerdings, als 2007 ein Sextape von ihr und ihrem Ex Ray J (37) veröffentlicht wurde – auf einmal wurde die damals 26-Jährige selbst zum Star. Sogar ihre Erfolgsserie Keeping up with the Kardashians nahm danach ihren Anfang. Für Kim also ein wahnsinniger Karrieresprung. Aber hat sie ihr Sextape aus diesem Grund tatsächlich selbst veröffentlicht?

Das behauptet zumindest TV-Star Steve Helling in seiner Dokureihe Scandal Made Me Famous. Darin will er dem Phänomen Kim Kardashian und ihrem plötzlichen Ruhm auf den Grund gehen – und kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Kim soll ihr privates Filmchen selbst veröffentlicht haben, um berühmt zu werden! "Ray J hat das Sextape gedreht und es hinterher Kim gegeben, damit sie es sicher aufbewahrt", erklärte Steve in dem Trailer zu seiner Show.

Bisher galt immer Ray J als die undichte Stelle. Immerhin hat Kim regelmäßig beteuert, mit dem Skandal nichts zu tun zu haben. Die heute dreifache Mutter hatte damals sogar Klage gegen das Onlineportal Vivid Entertainment eingereicht, das ihren Heimporno verbreitet hatte.

Ray J und Kim Kardashian, 2005David Livingston/WENN
Ray J und Kim Kardashian, 2005
Kim Kardashian, UnternehmerinInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian, Unternehmerin
Kim Kardashian auf der Met Gala 2017 in New YorkDimitrios Kambouris/Getty Images
Kim Kardashian auf der Met Gala 2017 in New York
Glaubt ihr, dass Kim ihr Sextape wirklich selbst veröffentlicht hat?1381 Stimmen
1174
Ja, das würde ich ihr zutrauen!
207
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de