Mit so viel Gegenwind hat Nadine Klein (32) sicher nicht gerechnet! Bei Die Bachelorette sollen sich eigentlich die männlichen Kandidaten ins Zeug legen, um das Herz der Singlelady zu erobern. Doch die Boys drehen in diesem Jahr den Spieß einfach um: Sie wünschen sich mehr Initiative von der 32-Jährigen. Manuel Dichtl ist von Nadines kalter Schulter sogar dermaßen enttäuscht, dass er zwischenzeitlich die Show freiwillig verlassen will!

Im Gespräch mit den anderen Jungs lässt Manuel seiner Wut freien Lauf: "Bei mir hat sie es heute schwer, die Alte. Sie hat sich zu wenig geöffnet, sie zeigt keine Emotionen", übt er scharfe Kritik an der Wahlberlinerin. Bei der Nacht der Rosen spricht er die Studentin dann auch auf seinen Eindruck an. "Ich habe keine Resonanz von dir bekommen. Da kam einfach gar nichts. Daher muss ich für mich sagen, dass ich noch nicht weiß, ob ich nicht vielleicht freiwillig gehe", beschreibt er seine Gefühle. Nadine kann ihm den vorzeitigen Exit aber noch ausreden: "In dem Moment, wo noch 17 Jungs hier sind, kann ich nicht immer jedem Feedback geben. Aber ich finde es gut, dass wir jetzt darüber reden", bedankt sie sich für das offene Gespräch.

Doch Manuel ist nicht der Einzige, der sich über Nadines zurückhaltende Art beschwert. Auch Filip Pavlovic (24), der in diesem Jahr das erste Date abstaubte, wünscht sich mehr Initiative von der geborenen Münchnerin. "Wenn sie will, dass wir um sie kämpfen, dann muss da mehr von ihr kommen. Sonst fühle ich mich auch verarscht", fand er deutliche Worte.

Manuel, Bachelorette-Kandidat 2018MG RTL D
Manuel, Bachelorette-Kandidat 2018
Nadine Klein und Manuel DichtlMG RTL D
Nadine Klein und Manuel Dichtl
Bachelorette Nadine Klein bei einem Date mit Kandidat FilipMG RTL D
Bachelorette Nadine Klein bei einem Date mit Kandidat Filip
Teilt ihr Manuels Sichtweise?1417 Stimmen
546
Ja, von ihr kommt wirklich gar nichts!
871
Nein, die Jungs müssen sich doch um sie bemühen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de