Stephanie Reece zweifelte offenbar an den Vaterqualitäten ihres Ex-Mannes! Die Tennisspielerin muss aktuell einen unvorstellbaren Verlust verkraften: Ihr Verflossener Michael Hunn soll ihre gemeinsamen Kids im Schlaf getötet haben, bevor er sich selbst erschoss. Nach der schockierenden Meldung kommen nun immer mehr Informationen über das Verhältnis des einstigen Ehepaares ans Tageslicht: Gerichtsdokumenten zufolge habe es in den vergangenen Wochen immer wieder Meinungsverschiedenheiten gegeben!

Nach 17 Ehejahren waren Stephanie und Michael zunächst im Guten auseinander gegangen und hatten sich auf das gemeinsame Sorgerecht für ihre Kinder Harrison (15) und Shelby (13) geeinigt. Laut Gerichtspapieren, die dem Indianapolis Star vorliegen, habe sich die Sportlerin zuletzt an dem übermäßigen Alkoholkonsum ihres Ex-Mannes gestört. Aussagen ihrer Kids zufolge sei der 50-Jährige aufgrund seines Zustands nicht mehr in der Lage gewesen, sie mit dem Auto zu transportieren. Zudem habe es der US-Amerikaner versäumt, regelmäßig Unterhalt an die Mutter seiner Kinder zu zahlen. Für kommenden Freitag stand daher ein erneuter Gerichtstermin für das geschiedene Paar an.

Zu dieser Anhörung wird es nun nicht mehr kommen. Die Einwohner von Zionsville im US-Bundesstaat Indiana können immer noch nicht fassen, was für eine Tragödie sich in ihrer Heimat abgespielt hat. "Wir werden noch eine ganze Weile wütend, traurig und verzweifelt sein", erklärte der Schulpastor Nathan Branam. Am Donnerstag erhält die Gemeinde die Gelegenheit, sich bei einem Gottesdienst von Harrison und Shelby zu verabschieden.

Stephanie Reece, Tennisspielerin
YouTube / USTA Midwest Section
Stephanie Reece, Tennisspielerin
Stephanie Reece mit ihren Kindern
Facebook / Stephanie Reece
Stephanie Reece mit ihren Kindern
Michael Hunn
Facebook / Michael Hunn
Michael Hunn


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de