Die Musik-Branche muss einen riesigen Verlust verkraften! Er galt als ein wahres Multi-Talent: André Previn war Pianist, Komponist und Dirigent und machte sich damit auch einen Namen in Hollywood. Insgesamt vier Oscars gingen an den begnadeten Musik-Experten, unter anderem 1964 für seine Arbeit für die Filmkomödie "Gigi", 1958 oder das Musical "My Fair Lady" 1964. Nun müssen seine Bewunderer Abschied nehmen: Der Ausnahmekünstler verstarb im Alter von 89 Jahren.

Wie sein Management nun gegenüber dem Nachrichtensender BBC bekannt gab, ist der deutsch-amerikanische Komponist am Donnerstagmorgen in seinem Zuhause in New York gestorben. Die genaue Todesursache ist bisher nicht bekannt. Die Unterhaltungsbranche trifft diese Nachricht schwer. Zahlreiche Trauerbekundungen fluten die sozialen Medien. Unter anderem meldete sich der Komiker Stephen Fry (61) auf Twitter zu Wort: "Mach es gut, André Previn. Er hat all die richtigen Noten gespielt und meistens in der richtigen Reihenfolge. Was für ein Leben."

André war fünf Mal verheiratet: Ab 1952 mit Jazz-Sängerin Betty Bennett, mit der er zwei Töchter hatte, Claudia und Alicia. Seine dritte Ehe führte er ab 1970 mit der Schauspielerin Mia Farrow (74). Auch aus dieser Liebe gingen drei biologische, Matthew, Sascha und Fletcher sowie drei adoptierte Kinder, Lark Song, Daisy Song und Soon-Yi hervor.

André Previn auf der New York City Ballet's Spring Gala 2013Getty Images
André Previn auf der New York City Ballet's Spring Gala 2013
André Previn, 1965Getty Images
André Previn, 1965
André Previn, Mia Farrow und die Zwillinge Matthew und SaschaGetty Images
André Previn, Mia Farrow und die Zwillinge Matthew und Sascha


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de