Will die Queen (92) ihre Schützlinge an der kurzen Leine halten? Zuletzt hatten Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) für ihren Umzug ins Frogmore Cottage beantragt, einen eigenen Haushalt führen zu dürfen. Die 92-Jährige genehmigte zwar, dass sie sich räumlich vom Büro von Prinz William (36) und Herzogin Kate (37) trennen dürfen, doch die vollständige Unabhängigkeit vom Palast ließ sie nicht zu. Und jetzt scheint sie die beiden auch noch beobachten lassen zu wollen!

Wie Daily Mail herausgefunden haben will, soll die Queen einen alten Bekannten wieder eingestellt haben: Sir Christopher Geirdt. Er sei einer ihrer loyalsten Diener gewesen sein, jedoch trat er vor zwei Jahren aufgrund eines angeblichen Palastputsches von seiner Position als Privatsekretär des Staatsoberhaupts zurück. Berichten zufolge solle er aktuell eng mit Meghan zusammenarbeiten, denn die ist Vizepräsidentin des Commonwealth Trust, in dem Geirdt Vorsitzender ist. "Das ist alles ein Teil des Plans, die Herzogin immer mehr in das Royalleben einzuführen. Lord Geirdt wird Augen und Ohren Ihrer Majestät sein", will ein Insider wissen.

Auch wenn Meghan und Harry ins Frogmore Cottage ziehen, bleibt ihr Büro im Buckingham Palace. Die beiden haben auch schon einen konkreten Plan für die Zukunft: Es heißt, sie wollten für das Haus Sussex eine "neue Marke" der Humanität und Philanthropie formen.

Queen Elizabeth II. in London
Getty Images
Queen Elizabeth II. in London
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Queen Elizabeth II
WPA Pool / Getty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Queen Elizabeth II
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019
Glaubt ihr wirklich, dass die Queen Meghan und Harry beobachten lässt?633 Stimmen
536
Ja, ich traue ihr das schon zu!
97
Nein, das geht doch wirklich zu weit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de