Am 1. Mai war es endlich so weit! Daniela Büchner (41) feierte die große Wiedereröffnung ihrer Faneteria. Nachdem sie in Malle-Hotelier Marco Gülpen endlich einen neuen Geschäftspartner gefunden hatte, stand der Neueröffnung nichts mehr im Wege. Doch die Trauer über den Verlust ihres geliebten Mannes Jens ist noch immer groß: Während die Gäste bereits warteten, wurde die 41-Jährige von ihren Gefühlen überwältigt – und brach schließlich in Tränen aus!

"Jeden Moment, wenn ich hier drin bin, sehe ich meinen Mann. Wie er läuft, wie er mit mir spricht, wie er mich ruft", erzählt der Goodbye Deutschland-Star sichtlich bewegt im Interview mit RTL. "Kurz bevor wir vorhin die Tür geöffnet haben, hab' ich auch hier geweint – mit meiner Tochter in der Ecke." Sie habe Jens schließlich versprochen, die Faneteria wieder zu eröffnen – und habe ihr Versprechen nun gehalten. Am Tag der großen Party blickte Danni jedoch nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft: "Ich bin so dankbar, dass so viele Menschen gekommen sind – für meinen Mann. Und das macht mir auch Mut!”

Auch finanziell sei die Wiederaufnahme des Betriebs nicht unwichtig, wie die TV-Auswanderin zugibt: "Ich muss schließlich vier minderjährige Kinder ernähren. Meine größte Tochter arbeitet auch hier." Selbstverständlich werde auch sie selbst weiterhin in der Bar tätig sein – "aber nicht mehr 12 Stunden am Tag. Das kann ich nicht mehr."

Daniela und Jens Büchner im Jahr 2017ActionPress
Daniela und Jens Büchner im Jahr 2017
Daniela Büchner mit ihren Kindern im April 2019ActionPress
Daniela Büchner mit ihren Kindern im April 2019
Daniela Büchner im April 2019Instagram / dannibuechner
Daniela Büchner im April 2019
Könnt ihr verstehen, dass die Neueröffnung der Faneteria für Danni so emotional war?1143 Stimmen
1004
Natürlich! Schließlich hat sie das Café doch zuvor zusammen mit Jens geführt.
139
Ich denke, bei der Neueröffnung hätte sie versuchen sollen, ihre Trauer auszublenden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de