Was für ein tragischer Fund! Remig Stumpf galt in den 80er und 90er Jahren als Radprofi, fuhr unter anderem bei der Tour de France und vertrat Deutschland bei den Olympischen Spielen. Doch jetzt sorgte ein tragischer Vorfall für große Bestürzung: Wie die Polizei nun bestätigte, wurden am vergangenen Dienstag in Bergrheinfeld zwei Leichen entdeckt: ein Mann und eine Frau. Bei den beiden Toten handelt es sich um Remig und dessen von ihm getrennt lebende Ehefrau Mirjam.

Wie die Welt berichtete, entdeckten Rettungskräfte die beiden Leichen im Haus des Sportlers – den toten 53-Jährigen im Erdgeschoss und seine Ex-Frau im brennenden Keller des Anwesens. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Unfall aus: "Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem Tötungsdelikt und einer mutmaßlichen Beziehungstat ausgegangen werden", bestätigte die Pressestelle der Polizei Unterfranken. Aktuell lägen keinerlei Hinweise dafür vor, dass eine dritte Person an dem Tatgeschehen beteiligt war. Der Radfahrer hinterlässt vier Kinder – drei aus der Ehe mit Mirjam, eines aus erster Ehe.

Es ist nicht der einzige mysteriöse Tod eines Radrennfahrers in den vergangenen Jahren: Bereits im Jahr 2017 verstarb der Olympia-Star und Zweifach-Papa Stephen Wooldridge (✝39) völlig unerwartet. Die genauen Umstände seines plötzlichen Todes blieben lange Zeit ungeklärt. Doch nunmehr steht fest: Er soll sich selbst das Leben genommen haben.

Remig Stumpf bei der Tour de France im Jahr 1991Getty Images
Remig Stumpf bei der Tour de France im Jahr 1991
Stephen Wooldridge und sein Team bei der Silbermedallienverleihung 2006 in MelbourneMark Dadswell / Staff
Stephen Wooldridge und sein Team bei der Silbermedallienverleihung 2006 in Melbourne
Stephen Woolridge, RennradfahrerStanley Chou
Stephen Woolridge, Rennradfahrer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de